Das bei uns verwendete Spitzenzündungsbolzenschweißen eignet sich besonders für dünne Blechstärken ab 0,8 mm, mit Schweißbolzen von M3 bis M8 und einem Durchmesser zwischen 2 und 10 mm.

Der Schweißvorgang erfolgt durch die Entladung einer Kondensatorbatterie in einer sehr kurzen Zeit von 1 – 3 ms (0.001 – 0,003 sek.) über die Zündspitze der Schweißelemente. Beim Zusammenfügen von Bolzen und Blech erzeugt ein Lichtbogen eine dünne Schmelzzone. Nach dem Erstarren des Materials sind beide Elemente dann fest verschweißt.